Samstag, 17. Mai 2014

#100happydays: Rückblick die ersten vier Tage

Kann man 100 Tage am Stück glücklich sein?
Kann ich 100 Tage am Stück glücklich sein?


Aufmerksam auf diese "Challenge" wurde ich durch Aine, die davon auf Facebook geschrieben hat und für sich selbst diese "Challenge" begonnen hat. Und ich fragte mich sofort: Kann ich das auch? Die Antwort für mich war ganz klar: Nein! Aber genau deswegen versuche ich es trotzdem!

Für alle die es ganz genau wissen möchte: 100happydays.de

Vielleicht gehöre ich zu den 71% der Menschen die scheitern, aber vielleicht auch nicht.

Und eigentlich ist diese Aktion ganz einfach, jeden Tag postet man ein Bild, was einem glücklich macht. Und das kann wirklich alles sein! 

Ich werde nicht jeden Tag hier auf diesem Blog ein Foto posten, das ist über Facebook einfach praktischer. Aber ich werde in regelmässigen Abständen hier darüber berichten. Und dies ist nun der erste Bericht, mit den ersten vier Bildern.


Tag 1: Wenn der Wuffie so süss und entspannt eingerollt schläft, kann man doch nur glücklich sein. Außerdem kam mein neuer Mp3 Player an und ich hab ein tolles neues Buch angefangen zu lesen.
Tag 2: Am zweiten Tag erfuhr ich, das meine zusätzlichen zwei Tage für den Sommer Urlaub genehmigt wurden und wir somit 6 zusätzliche Tage in Irland haben könnten. Ansonsten war der Tag aber wirklich schrecklich.
Tag 3: Am dritten Tag hatte ich nicht nur ein Foto aber ich hab mich für das lecker Knoppers entschieden. Außerdem kaufte ich noch ein neues Perfüm. Und auch an diesem Tag, musste ich mich leider viel ärgern...
Tag 4: Tja und für heute hätte ich noch ein paar zusätzliche Bilder die ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Heute kam eine weitere Postcrossing Karte an. Mit einem Schokopuddingrezept. Schatzi hatte die Karte aus dem Briefkasten gefischt und dann doch glatt auch gleich den Schokopudding von dem oberen Bild gekocht und mich damit heute Mittag überrascht als ich vom Unterricht kam.
Gestern hatte ich einen neuen Tischläufer und zwei Schmetterlingsanhänger gekauft, als neue Deko für unseren Esstisch. Ich finde, das macht sich richtig gut. Und dann fanden wir heute endlich bei famila den Sahnepudding von MinusL. Einfach echt toll.
Tja und das Beste. Irgendwie denke und fühle ich heute, als wäre schon Sonntag und als müsse ich Morgen schon wieder arbeiten. Aber heute ist Samstag und Morgen ist frei, das ist doch mega super. *ggg*

Und so sehe ich schon an den ersten vier Tage: Jeden Tag gab es zwischen all dem Ärger, Momente in denen ich glücklich war und Sachen die mich glücklich machten. Und diese Momente will ich auch in den nächsten 96 Tagen finden. Ich hoffe es gelingt mir.

Aber so kann es erstmal weitergehen.

Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende!

1 Kommentar:

  1. Hallo Sionnaigh, eine witzige Idee! Zum Glück gibt es wirklich (fast) jeden Tag etwas, über das man sich freuen kann...

    Tsaphyre

    AntwortenLöschen