Freitag, 23. Mai 2014

Film ab (c) - Silver Linings


Film ab (c) ist eine Blogparade von dem Blog Cuchilla Pitimini.
Schaut doch mal vorbei und informiert Euch.
 

Silver Linings ist eine US-amerikanische Tragikkomödie aus dem Jahre 2012.
In den Hauptrollen sind zu sehen Jennifer Lawrence als frische Witwe Tiffany und Bradley Cooper als manisch-drepressiver Pat. Des Weiteren spielt noch Robert De Nero mit. Er verkörpert die Rolle des Vaters von Pat. Jennifer Lawrence bekam für ihre Rolle den Oscar als beste Hauptdarstellerin. Und wenn Ihr mich fragt, hat sie den auch mehr als nur verdient. Sie war wirklich grandios.
Des Weiteren bekamen Jennifer Lawrence und Bradley Cooper noch den MTV Movie Award für den besten Filmkuss.

Pat war für acht Monate in einer Klinik aufgrund seiner manisch-depressiven Störung. Der Grund für seine Einweisung war, weil er seine Ehefrau Nikki beim fremdgehen erwischt hat und ihren Lover daraufhin krankenhausreif geschlagen hat.
Pat zieht nun wieder bei seinen Eltern ein und möchte versuchen Nikki zurück zu gewinnen, dies erweist sich aber als schwierig. Weil er sich ihr nicht nähern darf, aufgrund einer richterlichen Verfügung.
Bei einem Abendessen bei Freunden lernt Pat die emotional-instabile Tiffany kennen. Tiffany hat gerade ihren Job verloren und vor kurzen ist ihr Mann gestorben. Zwischen den beiden entwickelt sich eine komplizierte Freundschaft.
Tiffany ist mit Nikki befreundet. Und verspricht Pat ihr einen Brief von ihm zu geben wenn er ihr einen Gefallen tut. Also erklärt sich Pat bereit mit Tiffany an einem Tanzwettbewerb teilzunehmen.

Silver Linings ist ein wirklich sehr emotionaler Film und er hat mir auch wirklich sehr gut gefallen. Auch wenn er zwischendurch etwas anstrengend war, möchte ich ihn an dieser Stelle uneingeschränkt weiter empfehlen. Die gute Musik Auswahl sollte auch nicht unerwähnt bleiben. Der Soundtrack lohnt sich wirklich. Aber es ist kein Tanzfil, das sei gesagt.
Nach diesem Film habe ich mich irgendwie normal gefühlt, bzw. ich wusste, irgendwie sind wir doch alle ein bißchen verrückt. Oder?

Wie hat Euch der Film gefallen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen