Dienstag, 8. Juli 2014

Irland Mai 2014 / Teil 1

Im Mai waren wir für ein paar Tage im wunderschönen Irland. Es war ein sehr schöner Urlaub. Das Wetter spielte auch einigermassen mit, so das wir wirklich eine sehr schöne Zeit hatten.

Der Hauptgrund für unseren Aufenthalt war allerdings nicht der Urlaub, sondern die Taufe meines Patenkinds, die am 1. Mai stattfand. Dazu folgt jedoch noch ein Bericht. Heute möchte ich als erstes von einem Ausflug an einen Strand berichten.

An einem Tag fuhren wir gemeinsam los um am Lissadel Beach im County Sligo Algen zu sammeln. Am Lissadel Beach liegt das Lissadel House, ein viktorianisches Herrenhaus das im Jahre 1834 erbaut wurde.

Auf dem Weg dorthin hielten wir aber noch kurz an um folgende schöne Aussicht zu genießen.


Bevor jemand auf die Idee kommt, dieses Zeichen sei von Natur aus so gewachsen, den halte ich gleich mal davon ab. Es ist die Werbung einer Wasser-Marke in Irland. Aber ich finds ganz witzig.




Und auch Rua war mit dabei, der Hund von Diarmuid.




Am Strand selbst angekommen, war es schon etwas windig und kalt. Wir waren pünktlich zur Ebbe vor Ort und konnten weit hinaus laufen. Kurze Zeit hatte ich gar nicht das Gefühl in Irland zu sein, das hätte auch gut eine Wattwanderung in Deutschland sein können. Es war aber sehr schön. Und einfach sehr beruhigend und sehr erholsamen. Es roch frisch und die Luft war einfach himmlisch. Einfach nur toll.





Überall gab es was zu entdecken. Wir haben auch total viele Muscheln und Steine gesammelt. Die alle noch einen besonderen Platz bekommen müssen.
Der Strand war auch sehr schön und hat sicherlich noch einen Besuch verdient, wenn es wärmer ist. Vielleicht ja schon im August.
Aber wir waren ja auch noch zum Algen sammeln dort. Jedoch habe ich das dann doch lieber den wissenden Händen und Augen überlassen. Genauso die Zubereitung. Die Algen gab es dann zusammen mit Zwiebeln in einer Pfanne gebraten. ein bißchen Brennessel und Mangold (ich liebe Mangold) wurden dazu gegeben und zusammen mit Frischkäse serviert.



Denn man glaubt es kaum, viele der Algen Arten sind tatsächlich essbar, auch wenn der Geschmack  etwas gewöhnungsbedürftigt ist. Aber auch in vielen Naturkosmetikprodukten sind Algen enthalten. Wirklich sehr interessant.

Ich kann es auch gar nicht richtig glauben, denn die nächsten Flugtickets sind auch schon gebucht. in etwa 5 Wochen geht es bereits schon wieder in die Heimat. Ich freu mich schon mega wahnsinnig.

Vom Strand aus fuhren wir dann nach Drumcliffe, dazu dann mehr im nächsten Teil.

Und jetzt folgen noch ein paar Bilder für Euchvon unserem Strand Auslug.

























Kommentare:

  1. Hach bei solchen Berichten weiß ich immer, dass ich den richtigen Job habe wenn ich die Leute da hin schicke :D

    AntwortenLöschen
  2. Woooowww! Supertolle Bilder! Die Strandnelken mit Knocknarea im Hintergrund...! Und das süße Bild von Karmi und Liebstem...! :)

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Bilder, toller Bericht! Danke fürs Zeigen. Liebe Grüsse von Minea

    AntwortenLöschen